Hokkaido

Warum ist der Hokkaido so beliebt? Nach meiner Meiung trägt seine handliche Größe sehr dazu bei. Es gibt nach meiner Meinung bessere, schmackhaftere Sorten, doch diese sind meistens

  • sehr groß
  • gerippt und dadurch schwerer in der Zubereitung
  • mit harter Schale

Die Argumente besagen, dasss ein Hokkaido mit einem Gewicht von 2-3 kg handlich, transportabler ist. Wo gibt es noch Möglichkeiten, von einem großen Kürbis eine Scheibe zu erhalten. Man muss ihn ganz kaufen und dann fällt viel Arbeit an. Die Schale des Hokkaidos ist dünn: Man kann sie verwenden, d.h. man braucht den Kürbis nicht schälen. Doch die Form ist sehr rundlich, nicht genarbt und nicht gerippt, so dass es für den Koch eine Leichtigkeit, ihn zu schälen, wenn er es dennoch möchte. Wer einmal einen gerippten Moschuskürbis in der Größe von einigen Kilos (5-9 kg)  geteilt und geschält hat, der kann obige Argumente gut verstehen.

Aber über Geschmack lässt sich streiten! Und es kommt immer auf die Zubereitung an.

“]
Roter Hokkaido [+ anklicken

Nach Anritzen der jungen Schale vernarbt die Wunde später und auf diese Art erhielt man den obigen Schriftzug “Moin“. “Moin, moin” ist eine Begrüßung im Landkreis Ammerland (Norddeutschland) und bedeutet so gut wie “Guten Morgen!“.

Hinterlasse eine Antwort